Endlich wieder Motorsport im Kleinen

Nach den Corona-bedingten Ausfällen vieler Veranstaltungen und Rennen, erlaubte die aktuelle Lockerung der Pandemiemaßnahmen wieder ein Motorsportereignis auf dem Saarlandring in Uchtelfangen.

Eigentlich sollte die neue Rennserie „ADAC Kart-Rookies Cup Südwest“ bereits drei Veranstaltungen hinter sich haben, doch so wurde das Rennen am 08.08.2020 zum Saisonauftakt. In dieser neuen Rennserie sollen junge Kartrennfahrer für wenig Geld an Rennsportveranstaltungen teilnehmen können, wobei dies mit Hilfe der drei ADAC-Regionalclubs Saarland, Pfalz und Mittelrhein organisiert und unterstützt wird. Die Teilnehmer brauchen lediglich ein fahrtüchtiges Chassis und beziehen Motor und Reifen aufgrund der Chancengleichheit vom Organisator der Rennserie.

Mit 15 Teilnehmern war die Kapazität zwar noch nicht ausgereizt – einige Motoren sind noch zu haben – doch wurden großartige und spannende Rennen geboten. Alle Fahrerinnen und Fahrer zwischen 8 und 18 Jahren starteten gemeinsam auf dem Saarlandring und wurden dann in drei Altersklassen gewertet. So wurden nach freien Trainings und einem Qualifying vier tolle Rennen ausgefahren, die aufgrund der großen Hitze etwas verkürzt werden mussten. Und auch zwei junge Kartprofis vom MSC Uchtelfangen waren am Start. Nina Schmidt fuhr in der Altersklasse 2 und konnte bereits im Qualifying beachtliche Rundenzeiten hinlegen, was ihr im ersten Rennen auch zum ersten Platz verhalf. Aufgrund technischer Probleme im Folgenden, musste sie sich letztendlich aber leider mit Platz 5 in der Jahreswertung zufriedengeben. Jeremy Palm war der zweite des Vereins auf seiner Heimstrecke und hatte mit Abstand die kürzeste Vorbereitungszeit. Am Morgen des Renntages hat er sich mit seinem Vater kurzentschlossen zur Teilnahme entschieden und mit Hilfe mehrerer Helfer des Vereins konnte sein Kart in nur knapp zwei Stunden einsatzbereit gemacht werden. Ohne Trainingsläufe fuhr er sich auf die vorderen Plätze beim Start und beendete die vier Rennen mit drei ersten und einem zweiten Platz in seiner Altersklasse 3. Damit liegt er in der Jahreswertung mit Abstand vorne.

Werbung wurde bewusst nicht gemacht, um die Zuschauerzahl wegen den notwendigen Abstandsregelungen so gering wie möglich zu halten. Dennoch hatten natürlich alle Fahrerinnen und Fahrer Mechaniker und Betreuungspersonal dabei und Streckenpersonal musste auch zahlreich vertreten sein, so dass es doch etliche Rennsportenthusiasten auf und um den Saarlandring wurden und die schöne Kulisse füllten. Versorgt und verköstigt wurden sie wie immer von den Mitgliedern des MSC Uchtelfangen, die auch die Rahmenorganisation stemmten.

Wenn es in Zukunft nicht wieder zu Einschränkungen kommt wird das nächste Rennen der Serie Anfang September stattfinden, worauf sich alle freuen, die am 08.08. dabei waren. Der MSC Uchtelfangen freut sich darüber hinaus, dass endlich wieder Motorsport stattfindet und hat am darauffolgenden Wochenende noch das diesjährige Kartcamp für die Kinder und Jugendlichen der Kart-Slalom-Gruppe nachgeholt. Nachtwanderung, Schnitzeljagd und natürlich jede Menge Kartfahren waren nur Teile des super Programms, das sich die Trainer und Betreuer ausgedacht haben.

Mit eigenen Karts kann auf dem Saarlandring nach vorheriger Anmeldung nun auch wieder gefahren werden. Der Leihkartbetrieb ruht aber nach wie vor in diesem Jahr. Aktuelle Infos und Bilder zu den Veranstaltungen gibt es wie immer auf www.saarlandring.de. 

Bericht: Philipp Langbein